4G Systems XSBoxGO mobiler WLAN Hotspot

4g

Mobiles Internet für die Hosentasche. Genau das richtige für den Kindle Fire HD, denn der schaut, wenns unterwegs ins Internet gehen soll in die Röhre.

Die XsBoxGO von 4G Systems ist ein mobiler WLAN Hotspot für bis zu fünf WIFI-Geräte, der unterwegs jedem beliebigen WIFI Gerät eine Internetverbindung ermöglicht.

Betrieben wird das Gerät mit einem Akku, der laut Hersteller 5 Stunden aktives Surfen aushalten soll. Wie in

einem Handy oder USB Stick auch, benötigt der mobile Router eine Micro-Sim Karte um sich ins Netz einzuwählen. Dazu Deckel auf, Karte rein und fertig. Alles kinderleicht. Es empfiehlt sich einen kostengünstigen Tarif zu wählen. Ich nutze die Flatrate L mit einem Volumen von 1500 MB für 9,99€ von Aldi. Für mich reicht das völlig aus.

Die Konfiguration des Routers ist nachdem man die Blinkanzeige einmal verstanden hat sehr einfach. Da kein Display vorhanden ist, wird der aktuelle Status durch 4 Dioden angezeigt. Die nötigen Treiber werden für Windows nach einstecken in ein USB Port automatisch installiert (Treiber befinden sich auf der Box). Nach Installation und anschließendem starten des XSBoxGO Switch Tool´s wird das Gerät in den LAN Modus versetzt und nun kann durch Eingabe der Router IP 192.168.123.254 in einem Browser die Konfigurationsseite angezeigt werden um das Gerät zu konfigurieren.

Zu sehen bekommt man dieses Fenster. Um zur Übersicht zu gelangen, wählen wir diese aus.

start

In der Übersicht sehen wir selbsterklärende Statusinformationen wie Empfang, Verbunden ja/nein, Akkustand etc. zu sehen.

Screenshot_2013-02-20-21-48-19[1]

Wird das Gerät konfiguriert muss oben das Adminkennwort (standard: admin) eingegeben werden, um in die Admin Ebene zu wechseln. Nun können die Einstellungssymbole oben rechts geklickt werden. Um die WIFI Einstellungen für den Betrieb einzustellen, wählen wir „Erweiterte Einstellungen“ oben rechts.

admin home

Im nun angezeigten Fenster können wir als erstes die WLAN Funkverbindung an- und ausschalten. Unter SSID kann der WLAN Name vergeben werden, der für jeden sichtbar ist, sobald unten bei SSID die Option „Aktivieren“ gewählt wurde. Hier muss eigentlich nichts weiter eingestellt werden. Ich habe die maximale Benutzerzahl noch auf 2 gesetzt. Mehr brauche ich eh nicht. Weiter gehts oben mit einem Klick auf „Sicherheit“ .

admin wlan

In den Sicherheitseinstellungen wählen wir eine Verschlüsselung, damit nicht jeder auf den Router zugreifen und somit die Internetverbindung nutzen kann. Ich habe mich für WPA-Personal TKIP entschieden. Anschließend ein Passwort wählen und mit speichern bestätigen.

wlan sicherheit

Unter dem Punkt „Internet“ kann der Zugangspunkt gewählt werden. Für die großen Netzbetreiber wie Telekom, Eplus etc. sind die Einstellungen vorkonfiguriert und müssen nur mit „Als Standard“ aktiviert werden. Hat man ein anderes Netz, so kann über den „Neu“ Button manuell ein Zugangspunkt und dessen Einwahldaten eingegeben werden.

verbindungen

Nun ist der Router einsatzbereit.

Nach dem Einschalten verbindet sich das Gerät automatisch mit dem Internet und das Netzwerk wird angezeigt. Nun kann mit jedem Wifi fähigem Gerät eine Verbindung mit dem Router hergestellt werden. Vom Start, bis das Netzwerk sichtbar und bereit zum Verbinden angezeigt wird dauert es 30 Sekunden. Hierzu wie gewohnt die Drahtloseinstellungen öffnen, nach einem Netzwerk suchen und das passende auswählen. Nach Eingabe des Sicherheitsschlüssels, welchen wir vorher bei der Konfiguration vergeben haben, sind wir mit dem Router verbunden.

SMS senden und Empfangen ist auch möglich. Der Empfang einer SMS wird durch gleichzeitiges blinken der LED´s signalisiert. Um eine SMS zu senden in den „Erweiterten Einstellungen“ unter dem Punkt microSD & SMS den Punkt SMS wählen. 

sms

Die Ladezeit mit dem mitgelieferten Ladegerät dauert von ganz leer (rote Lampe und Gerät geht aus) ziemlich genau 5 Stunden  ca 10 Stunden. 5 Stunden hat das Vollladen nach Erhalt der Ware gedauert. Der Akku war wohl teilgeladen. Also 10 Stunden laden für 5 Stunden Betrieb ist echt extrem viel. Das gefällt mir überhaupt nicht.

Hier ein Screenshot nach knapp 4,5 Stunden mäßiger Nutzung mit 2 Geräten. Nach weiteren 35 Minuten war das Gerät leer.

wpid-Screenshot_2013-02-21-22-12-40.png

 Ich habe mal ein paar Speedtest´s durchgeführt. Hier das Ergebnis

Gutes Signal (80%) Freitag Mittags Eplus Aldi Talk 13:55 Uhr, Hamburg

Exzellentes Signal (100%) Freitag Mittags Eplus Aldi Talk 14:00 Uhr, Hamburg

Auch verwunderlich, dass die Werte nicht besser als sind als mit „gutem Signal“.

Hier zum Vergleich ein Test mit meiner Kabel Deutschland 32.000er DSL Leitung verbunden per Wifi.

Absolute Kaufempfehlung für alle, die trotz vielem lesen unterwegs, mal eine Internetverbindung gebrauchen können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.