WEBER Gasgrill, Summit E-670, Black

Erfahrungsbericht

Ich habe mir den Summit E-670 Black gekauft und kann nur gutes berichten!

Die Verpackung:

Perfekte Platzausnutzung ohne Raumverlust.

Der Aufbau:

Ich behaupte das zwei 12 Jährige Kinder den Grill problemlos montieren können, wobei ich davon dringend abraten würde! Jede Schraube passt ohne biegen und brechen reibungslos in die Führung, hier sieht man die Qualität sofort.

Tipp:

Vor Inbetriebnahme würde ich die Auffangschale mit Alufolie auslegen damit das Fett und der Fleischsaft nicht fest brennt. So habe ich auch meinen Vorgänger den Spirit S-320 Premium geschützt. Die Alufolie nach jedem zweiten mal wechseln damit sich das Fett nicht im betrieb entzündet! Billige Alufolie eignet sich nicht da sie den hohen Temperaturen nicht standhält.

Mein erstes mal:

Als erstes habe ich standesgemäß Rinderfilet gegrillt. Hierbei immer auf die Qualität achten! Jedes Stück ca. 5cm dick. Von jeder Seite bei maximaler Temperatur 2 Minuten scharf anbraten. Ich empfehle das Gusseisere Grillrost von Weber, funktioniert aber auch super mit dem herkömmlichen Rost. Wichtig ist nur bei jedem Rost das einölen. Ich verwende Rapsöl. Nach den vier Minuten das Fleisch vom Rost nehmen und eine Etage höher auf das Brotrost legen. Ich arbeite dann immer mit dem Funk-Digitalthermometer von Weber um die gewünsche Kerntemperatur zu erreichen. Rare: 48-52°C, Medium Rare (Innen rosa) ca. 52-55 Grad, Medium 55-59 und Well Done bzw. komplett durchgegart ist es bei 60-62 Grad.

Nach dem Grillen und Essen:

Den Grill 20-30 Minuten auf höchster Stufe hochheizen und einfach mit der Grillbürste von Weber abbürsten. Wichtig: Kauft euch gleich die lange Bürste bei der kurzen verbrennt ihr euch nur die Finger.

Fazit:

Bester Grill in meiner Preisklasse auf dem Markt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.